Pharmazeutische Zeitung Online
AMK
Datendiebstahl

Ermittlungen bis Ostern abgeschlossen

05.03.2013
Datenschutz bei der PZ

Von Katja Egermeier / In der Affäre um das Ausspionieren und die Weitergabe von vertraulichen Daten aus dem Bundesgesund­heits­ministerium (BMG) werden die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft bis Ostern abgeschlossen sein, berichtet die »Wirtschafts­woche« in ihrer Ausgabe vom 2. März.

 

Mitte Dezember war bekannt geworden, dass ein externer IT-Mitarbeiter des BMG dem ehemaligen Pressesprecher der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände, Thomas Bellartz, vermutlich mehrfach interne Daten aus dem Ministerium zugespielt hat. Bellartz hatte von 2007 bis 2011 die Stabsstelle Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit der ABDA geleitet und sich anschließend mit einem Kommunikationsunternehmen selbstständig gemacht. In diesem Zeitraum soll laut »Wirtschaftswoche« von der ABDA ein »kleiner einstelliger Millionenbetrag« an die von Bellartz gegründete Agentur El Pato gezahlt worden sein – unter anderem für den Versand von Faxen und Pressemitteilungen.

 

Das Blatt zitiert ABDA-Präsident Friedemann Schmidt dazu mit den Worten: »Ich kann ausschließen, dass von der ABDA finanzielle Mittel an Informanten, etwa im Bundesgesundheitsministerium geflossen sind.« Es müsse jedoch noch geprüft werden, ob die Höhe dieses Betrages für die Versand-Dienstleistungen angemessen war, sagte Schmidt. /

Mehr von Avoxa