Pharmazeutische Zeitung online

Meldungen

06.03.2012  17:26 Uhr

Meldungen

 

Hilfstaxe vor Auslieferung

 

PZ / Zum 1. März ist eine neue Hilfstaxe in Kraft getreten. Die Änderungen betreffen in erster Linie die Abrechnung parenteraler Lösungen und solcher zur Substitutionstherapie. Bei den Basispreisen gibt es nur geringe Änderungen, bei den Gefäßpreisen und Arbeitspreisen für Nicht-Parenteralia ändert sich nichts.

 

Letzte redaktionelle Veränderungen an der Taxe wurden in Verhandlungen zwischen dem Deutschen Apothekerverband und den Krankenkassen noch am 28. Februar vorgenommen. Dies führt dazu, dass die Druckfassung der Hilfstaxe die Apotheken nicht vor Mitte März erreichen kann. Es steht jedoch bereits jetzt ein Auszug aus der Taxe als PDF-Datei zum Download zur Verfügung, in dem die wichtigsten Passagen (Vertragstexte zu den genannten Änderungen) enthalten sind. Der Download ist kostenlos im Online-Shop des Govi-Verlages unter dem folgenden Link zu finden: www.govi.de/shopaktion.php?aktion=info&Titel_Nr=00099999

 

Kassen lernen sparen

 

dpa / Die Verwaltungskosten der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) sind 2011 um 115 Millionen Euro gesunken. Informationen aus Kassenkreisen wurden vom Spitzenverband der GKV bestätigt. Im Jahr 2010 betrugen die Verwaltungskosten der Kassen 9,48 Milliarden Euro netto. Mit dem schwarz-gelben GKV-Finanzierungsgesetz, das Anfang 2011 in Kraft trat, wurden die Kassen verpflichtet, ihre Verwaltungsausgaben bis Ende 2012 auf dem Stand von 2010 zu halten.

 

ABDA verhandelt weiter

 

PZ / ABDA-Präsident Heinz-Günter Wolf hat den Vorwurf zurückgewiesen, das Thema Honoraranpassung über Jahre hinweg vernachlässigt zu haben. »Wir sind mit der Bundesregierung seit geraumer Zeit in sehr konstruktiven Gesprächen«, sagte er. Der Chef des Pharmagroßhändlers Anzag, Thomas Trümper, hatte gesagt, die ABDA verhandele angesichts der Bundestagswahl 2013 zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt mit der Politik über das Apotheker-Honorar. Über eine Anpassung der 8,10 Euro hätte man »schon viel früher als beim Apothekertag reden« müssen, sagte Trümper. »Die Honorierung der Apotheker ist bei der ABDA Schwerpunkt – und nicht erst seit dem Apothekertag«, entgegnete Wolf nun. Mit Blick auf die Belastungen aus dem Arzneimittelmarkt-Neurordnungsgesetz, die der Großhandel zum Teil auf die Apotheker abgewälzt hat, fügte er hinzu: »Durch sein Verhalten macht der Großhandel den Apothekern das Leben schwer und erklärt dann deren Berufsvertretung, was sie besser hätte machen sollen.«

Mehr von Avoxa