Pharmazeutische Zeitung online

Union leitet künftig Gesundheitsausschuss

31.01.2018
Datenschutz bei der PZ

Von Anna Pannen / Der Gesundheitsausschuss im Deutschen Bundestag wird künftig von CDU und CSU geleitet. Das teilte die Fraktion in der vergangenen Woche mit.

 

Den Posten des Ausschussvorsitzenden bekommt der Unions-Berichterstatter für Pflegepolitik, Erwin Rüddel (CDU). Gesundheitspolitische Sprecherin wird Karin Maag (CDU) aus dem Wahlkreis Stuttgart II, die bereits seit 2009 im Gesundheitsausschuss saß.

 

Die SPD-Fraktion hatte bis Redaktionsschluss noch nicht über den Sprecher-Posten entschieden. Heike Baehrens, Sabine Dittmar, Edgar Franke, Dirk Heidenblut, Hilde Mattheis, Bettina Müller und Martina Stamm-Fiebich bleiben auch künftig Ausschussmitglieder. Neu sind Bärbel Bas und Claudia Moll.

 

Bislang hatten die Sozialdemokraten unter Vorsitz von Franke den Gesundheitsausschuss geleitet. Für die Apotheker ist der Wechsel an der Ausschussspitze ein gutes Zeichen: Schließlich vertreten die Union und der derzeit amtierende Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) offen die Interessen des Berufsstands und plädieren etwa für ein Rx-Versandverbot. Die SPD hingegen lehnt ein solches Verbot ab.

 

Grüne, Linke und FDP haben ihre Gesundheitspolitischen Sprecher und ihre Ausschuss-Besetzung bereits in der vergangenen Woche benannt. Die AfD ließ bislang alle Anfragen zur Besetzung des Ausschusses unbeantwortet. /

Mehr von Avoxa