Pharmazeutische Zeitung online
Verbraucherzentrale

Unlautere Werbung rund ums Coronavirus

Die Wettbewerbszentrale warnt vor irreführender Werbung für Gesundheitsprodukte, die Verbrauchern Schutz vor dem Coronavirus versprechen.
dpa
26.03.2020
Datenschutz bei der PZ

 «In den letzten Tagen und Wochen sehen wir leider einige Anbieter, die mit Bezug auf die Corona-Krise werben und hierbei klar gegen geltendes Recht verstoßen», sagte Reiner Münker, Geschäftsführendes Präsidiumsmitglied der Behörde, am Donnerstag. Mit vollmundigen Aussagen wie «Corona-Infektion: Wie wir uns mit Vitalpilzen schützen können!», «Lutschpastillen gegen Viren» und «Bewährte praktische Tipps und Mittel gegen Viren, die auch funktionieren» würden Verbraucher bewusst irregeführt und ihre Verunsicherung werde ausgenutzt, so die Wettbewerbsbehörde in Bad Homburg.

Eine Firma habe in Zeitungsanzeigen mit einer Frau mit Atemschutzmaske für ein Vitamin-C angereichertes Lebensmittel geworben, darüber die Aussage: «Schützen Sie Ihren Körper. Jetzt!». Damit sollte gezielt die Aufmerksamkeit der Verbraucher erreicht und suggeriert werden, mit der Einnahme lasse sich eine Infektion verhindern, monierte die Wettbewerbszentrale. Gerade bei Gesundheit und Lebensmitteln würden aber strikte Regeln gelten. Krankheitsbezogene Aussagen seien in der Werbung für Lebensmittel verboten.

Mehr von Avoxa