Pharmazeutische Zeitung online
Aus Furcht vor Corona

Sterberate bei Schlaganfällen deutlich erhöht

Wie bereits in der frühen Phase der Pandemie appelliert auch der DGN-Generalsekretär Professor Dr. Peter Berlit an die Bevölkerung, bei Schlaganfallsymptomen nicht zu zögern und umgehend den Notarzt zu rufen. Es könne fatale Folgen haben, frühe Symptome zu ignorieren. »Aus Sorge vor einer möglichen Ansteckung mit Corona davon abzusehen, kann womöglich das Leben kosten«, so lautet seine eindringliche Warnung.

Angesichts der Ergebnisse der ersten bundesweiten Erhebung zur Schlaganfallversorgung in Zeiten von Corona macht in einer Pressemitteilung der Deutschen Schlaganfall Gesellschaft (DSG) auch deren Vorsitzender Professor Dr. Helmuth Steinmetz, eindringlich deutlich: »Ein Schlaganfall ist immer – auch in Corona-Hochphasen und während eines Lockdowns – ein medizinischer Notfall, der der sofortigen Behandlung bedarf.«

So erkennt man einen Schlaganfall

Denn jede Minute zählt: Bei Gefühls-, Seh-, Sprach- und Gleichgewichtsstörungen sowie plötzlich auftretenden einseitigen Lähmungen oder pelzigen und kribbeligen Taubheitsgefühlen im Arm, im Bein und/oder im Gesichtsbereich mit einseitig herabhängendem Mundwinkel sei umgehend der Rettungsdienst zur Einleitung notfallmedizinischer Maßnahmen zu rufen, so Steinmetz mit Verweis auf den sogenannten FAST-Test, der helfe, den Ernst der Lage zu erkennen.

FAST steht für Face (Gesicht), Arms (Arme), Speech (Sprache) und schließlich Time (Zeit). Der Test wird wie folgt durchgeführt: Der Betroffene sollte versuchen zu lächeln. Wenn sich das Gesicht einseitig verzieht und ein Mundwinkel herabhängt, deutet das auf eine Gesichtslähmung hin. Die Person wird gebeten, die Arme nach vorne zu strecken und dabei die Handflächen nach oben zu drehen. Bei einer – meist einseitigen – Lähmung kann ein Arm die Hebung und/oder Drehung nicht mit vollziehen. Zu prüfen ist, ob er einen einfachen Satz nachsprechen kann. Gelingt das nicht, ist das ebenfalls als Warnsignal zu bewerten. Wenn nur eine der drei Reaktionen auffällig ist, ist dringend Handlungsbedarf gegeben.

Seite<12

Mehr von Avoxa