Pharmazeutische Zeitung online
Kampagne des BAH

Stellenwert der Apotheke wächst in Krisenzeiten

Apotheker setzen gerade in der Coronavirus-Krise auf eine persönliche Beratung von Mensch zu Mensch – und die Kunden schätzen dies, wie eine derzeit laufende Kampagne des Bundesverbands der Arzneimittelhersteller (BAH) verdeutlicht.
Cornelia Dölger
03.11.2020  12:04 Uhr

Mit der Kampagne »Apotheke – Gesundheit ganz persönlich« wolle der BAH auf den hohen Stellenwert der lokalen Apotheke aufmerksam machen, erklärt BAH-Sprecher Christof Weingärtner auf Anfrage der PZ. Dies geschehe über Anzeigen in Publikumszeitschriften ebenso wie mit Internet-Videos und auf Social Media. Seit vergangener Woche ist etwa Apothekerin Miriam Oster aus Oberursel als Botschafterin in Sachen Apotheke auf Youtube zu sehen. Sie berichtet in einem dreiminütigen Video darüber, wie sich die Rolle der Apotheker in Zeiten der Coronavirus-Pandemie geändert hat. Deren Bedeutung sei in den Augen der Kunden noch einmal gewachsen, »weil wir einfach da waren« und die oftmals verunsicherten Patienten persönlich beraten haben.

Die Kampagne richtet sich dem BAH zufolge in erster Linie an Endverbraucher, aber auch an gesundheitspolitische Entscheidungsträger. Sie ist 2019 entstanden und will sich fortlaufend aktuellen Themen widmen, wie jetzt mit Apothekerin Oster in der Coronavirus-Krise.

Mehr von Avoxa