Pharmazeutische Zeitung online
20. Tranche

Neue AOK-Rabattverträge starten im Oktober

Zum 1. Oktober 2018 starten die neuen Rabattverträge der AOK. Die 20. Tranche beinhaltet 57 Wirkstoffe und Wirkstoffkombinationen (58 Fachlose) und ersetzt die auslaufenden Verträge. Das jährliche Umsatzvolumen liegt bei rund 1,2 Milliarden Euro (Apothekenverkaufspreis). Die neue Laufzeit geht bis zum 30. September 2020.
Jennifer Evans
01.10.2018
Datenschutz bei der PZ

Vertragspartner sind nach AOK-Angaben dieses Mal 27 Pharmaunternehmen oder Bietergemeinschaften. Fünf Wirkstoffe wurden demnach im Drei-Partner-Modell vergeben, die anderen exklusiv. Zu den besonders umsatzstarken Arzneimitteln der »Tranche XX« zählen der Blutdrucksenker Metoprolol sowie das Diabetesmedikament Metformin. Mit Inkrafttreten der neuen Tranche laufen dann Verträge für insgesamt 285 Wirkstoffe und Wirkstoffkombinationen (in 291 Fachlosen) mit einem jährlichen Umsatzvolumen von insgesamt rund 5,6 Milliarden Euro.

Angaben der Krankenkasse zufolge haben die Generika-Rabattverträge im ersten Halbjahr 2018 den Ausgabenanstieg für Medikamente »spürbar gebremst«. Den elf AOKs habe das bereits mehr als 678 Millionen Euro eingespart. Das entspreche fast 5 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, heißt es.

Rabattverträge dienen den Kassen dazu, um ihre Ausgaben für Arzneimittel zu reduzieren. Dazu schreiben sie die Belieferung ihrer Versicherten für Pharmaunternehmen aus. Die Hersteller können sich dann samt Preisangebot für bestimmte generische Wirkstoffen bewerben.

Foto: Fotolia/Nenov Brothers

Mehr von Avoxa