Pharmazeutische Zeitung online
AKNR

Korf: »Mit einer grünen Ministerin hätten wir bessere Bedingungen«

Versandhändler: 15 Prozent OTC-Anteil

Allerdings warnte sie vor einer »Marketingschlacht« vonseiten der Versandhändler in den nächsten Wochen. Der Rx-Marktanteil bei den ausländischen Versendern schwanke zwischen 1 bis 1,5 Prozent. 2020 sei der Anteil aufgrund der Corona-Pandemie leicht gestiegen, 2021 aber wieder etwas gesunken. »Die Leute kehren wieder in die Vor-Ort-Apotheken zurück«, schlussfolgerte Korf. Auch deshalb wird der Versandhandel verstärkt um die Anteile »kämpfen«, prognostizierte die Volkswirtin. Beim OTC-Umsatz spielen die Online-Händler eine größere Rolle, dieser liege derzeit bei 15 Prozent. Gemeinsam mit dem Verkauf von OTC-Medikamenten etwa in Drogerien liegt der Anteil aber auch eher bei 20 bis 25 Prozent. Das allerdings sei spürbar, so Korf.

Bei den Vor-Ort-Apotheken habe sich die Zahl der Niederlassungen wieder etwas verringert, allerdings in einem ähnlichen Tempo wie vergangenes Jahr. Zum dritten Quartal 2021 gebe es damit noch 18.535 Apotheken in Deutschland, so Korf. 2020 waren es noch 18.753. Im Kammergebiet Nordrhein sind es zum dritten Quartal 2021 noch 2094 Apotheken. Zum Vergleich: Der Höchststand der Apotheken in Nordrhein lag bei 2617 im Jahr 1990.

Im letzten Jahr waren bundesweit vor allem Filialapotheken von Schließungen betroffen. Dieses Jahr treffe es verstärkt Haupt- und Einzelapotheken. Bei der durchschnittlichen Umsatzverteilung liegt die Vor-Ort-Apotheke im Schnitt bei einem Umsatz von 2,776 Millionen Euro pro Jahr, präsentierte Korf. Dieser Umsatz gelte für das Jahr 2020, dabei sei der Trend zu beobachten, dass die Apotheken von Jahr zu Jahr mehr Umsatz machten, allerdings auch eben in absoluten Zahlen abnehmen.

Seite<12

Mehr von Avoxa