Pharmazeutische Zeitung online
Fachgesellschaft

Kein Nachteil für Kinder mit Diabetes durch späte Corona-Impfung

Studiengemäß sei ein erhöhtes Risiko schwerer Covid-19-Erkrankungen bei Über-50-jährigen Menschen mit Typ-1-Diabetes und ungünstiger Stoffwechsellage bekannt. Aktuelle Zahlen aus Großbritannien, so Neu, zeigen darüber hinaus, dass das Durchschnittsalter der verstorbenen Krankenhauspatienten mit Typ-1-Diabetes bei 72 Jahren und mit Typ-2-Diabetes bei 78 Jahren liegt.

Als gesichert gilt, dass das Risiko für schwere Covid-19-Verläufe abhängig auch vom allgemeinen Gesundheitszustand beziehungsweise von Organschäden oder Gefäßkomplikationen ist. Daten aus europäischen Ländern verweisen zudem auf schlechtere Covid-19-Prognosen bei gleichermaßen vorliegender Adipositas oder Hypertonie.

Ob mit oder ohne Typ-1-Diabetes: Sobald die Zulassung von Covid-19-Impfstoffen für Kinder und Jugendliche kommt, werde diese Impfung uneingeschränkt für alle jungen Menschen zu empfehlen sein. Negative Folgen einer Covid-19-Impfung seien nicht zu erwarten, so heißt es weiter in der Stellungnahme der AGPD.

Seite<12
Seite<12

Mehr von Avoxa