Pharmazeutische Zeitung online
Weltapothekerverband

FIP aktualisiert Corona-Leitlinien für Apotheken

Der Weltapothekerverband hat seine im März 2020 erstellten Covid-19-Leitlinien aktualisiert und ergänzt.
Daniela Hüttemann
24.07.2020  13:16 Uhr

»Das zunehmende Vertrauen in die Dienste des Apothekerberufs, um unsere Gesundheitssysteme am Laufen zu halten, hat sich in den letzten Monaten fortgesetzt«, beobachtet der niederländische Apotheker Dominic Jordan, Präsident des Weltapothekerverbands FIP. »Apotheker müssen weiterhin ihre Patienten versorgen und mit anderen Gesundheitsberufen zusammenarbeiten – unter Einsatz all ihrer Fähigkeiten und dem neuesten Wissen.«

Dabei soll der aktualisierte dreiteilige Covid-19-Leitfaden des FIP die Apotheker weltweit unterstützen. So wurden die zur Verfügung stehenden Behandlungsformen neu bewertet und dem aktuellen Wissensstand angepasst. Auch neue Erkenntnisse zu Übertragungswegen und Empfehlungen zum Tragen von Masken wurden aufgenommen. So reichen aus Sicht des FIP für die Arbeit in den öffentlichen Apotheken einfach Schutzmasken aus, FFP2- oder N95-Masken seien nicht nötig.

Ebenso spricht sich die Fachorganisation für einen zurückhaltenden Einsatz von Corona-Schnelltests aus. Zudem gibt es Beispiele, wie Apotheken aus verschiedenen Ländern mit der Pandemie umgehen. Abgerundet werden die Informationen mit einem FAQ speziell für pharmazeutisches Fachpersonal, zum Beispiel zu möglichen Interaktionen bei der Covid-19-Behandlung oder dem Nutzen von bestimmten Nahrungsergänzungsmitteln. Hier hat der FIP die beste verfügbare Evidenz zusammengetragen.

Mehr von Avoxa