Pharmazeutische Zeitung online
Neuer Bundestag

Diese Abgeordneten haben einen Gesundheitsbezug

Die FDP hat 92 Sitze im neuen Bundestag. Die bisherige gesundheitspolitische Sprecherin, Christine Aschenberg-Dugnus (Schleswig-Holstein), ist ebenso erneut im Parlament wie die Gesundheitspolitikerinnen und -politiker Andrew Ullmann (Bayern, Arzt), Katrin Helling-Plahr (Juristin, NRW) und Nicole Westig (NRW, Fundraiserin). Hinzu kommen neu Renata Alt (Baden-Württemberg), die als Beraterin im Gesundheitsbereich tätig war, Lars Lindemann (Berlin), der bis 2017 bereits im Gesundheitsausschuss saß und derzeit für den Spitzenverband der Fachärzte (Spifa) tätig ist sowie die Pflege-Unternehmerin Kristine Lütke (Bayern).

Kathrin Vogler (Linke) wieder in der Gesundheitspolitik

Von den bisherigen Gesundheitspolitikerinnen und -politikern der Linken im Gesundheitsausschuss ist keiner erneut ins neue Parlament eingezogen. Die ehemalige gesundheitspolitische Sprecherin der Linken, Kathrin Vogler (NRW), hat allerdings schon ihr Interesse an einem Posten im Gesundheitsausschuss bekundet.

AfD: Einige Gesundheitspolitiker nicht wieder gewählt

Bei der AfD sind einige Mitglieder des Gesundheitsausschusses aus dem Bundestag ausgeschieden, beispielsweise Detlev Spangenberg (Sachsen) oder Robby Schlund (Thüringen). Jörg Schneider (NRW) ist erneut gewählt worden. Gesundheitsbezug haben zudem die Zahnärztin Christina Baum (Baden-Württemberg) und Martin Renner (NRW), der als Betriebswirt im Pharma-Bereich tätig war.

Seite<123
Seite<123

Mehr von Avoxa