Pharmazeutische Zeitung online
Saison 2020/2021

Die Grippeimpfstoffe im Überblick

Die verfügbaren Impfstoffe für die Influenzasaison 2020/21 haben eins gemeinsam: Sie sind alle tetravalent. Es gibt aber auch Unterschiede, etwa bezüglich der Eignung speziell für Kinder, Schwangere oder für Personen mit Hühnereiweißallergie.
Nicole Schuster
17.09.2020  07:00 Uhr

Gesundheitsexperten sehen mit Spannung auf den Herbst: Die Corona-Pandemie trifft dann auf die Grippesaison. Eine Influenza-Impfung gilt dieses Jahr als besonders wichtig, um Doppel­infektionen zu vermeiden und das ­Gesundheitssystem zu entlasten. Die Hersteller haben sich auf die Saison 2020/2021 vorbereitet. Dazu sagt Professor Dr. Eberhard Hildt, Abteilungs­leiter Virologie im Paul-Ehrlich-Institut (PEI): »In dieser Saison sind verschiedene Influenza-Impfstoffe in Deutschland verfügbar. Mit ihnen kann eine Impfung für alle Personenkreise abgedeckt werden.«

Die allgemeine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) ist dieselbe wie im Vorjahr. Sie gilt für Personen über 60 Jahre sowie für Schwangere ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel, Bewohner von Alten- oder Pflegeheimen, chronisch Kranke und medizinisches Personal. Ebenso gilt die Empfehlung für Menschen, die viel Kontakt mit anderen haben wie Busfahrer, Erzieher oder Lehrpersonal, sowie für alle, die als mögliche Infek­tionsquelle für Risikopatienten fungieren. Auch Menschen mit direktem Kontakt zu Geflügel und Wildvögeln legen die Experten der STIKO die Impfung nahe.

Speziell für Kinder und Jugendliche steht ein nasal zu verabreichender Impfstoff zur Verfügung. Der Lebend­impfstoff Fluenz® Tetra 2020/2021 kann ab einem Lebensalter von zwei Jahren bis einschließlich 17 Jahren verwendet werden. Alle anderen Impfstoffe sind Totimpfstoffe und intramuskulär oder subkutan anzuwenden.

Extra hoch dosierte (Efluelda®) oder adjuvantierte Impfstoffe (Fluad® Tetra) für Senioren kommen dieses Jahr nicht auf den deutschen Markt. Zum ersten Mal ist diese Saison aber mit Vaxigrip® Tetra 2020/2021 ein Vakzin ausdrücklich auch für Schwangere zugelassen. Lassen sich Frauen während der Schwangerschaft impfen, schützen sie damit auch ihr Kind. Die gebildeten Anti­körper gehen über die Plazenta auf das Ungeborene über und bieten ihm von der Geburt bis zu einem Alter von sechs Monaten einen passiven Schutz.

Auch für Menschen mit schwerer Hühnereiweißallergie gibt es einen Impfstoff: Die Virenstämme für Flucelvax® Tetra 2020/2021 wurden in Zellkulturen angezüchtet und nicht in Hühnereiern. Bei Menschen mit nur leichter Hühnereiweißallergie gilt aber in der Regel, dass sie sich mit allen Impfstoffen immunisieren lassen können. Alle für die Vermarktung diese Saison zugelassenen Impfstoffe erkennt man an der Jahreszahl als Namenszusatz (Impfstoff XY 2020/2021, siehe Tabelle).

 

Bezeichnung Art des Impfstoffes Herstellung in Applikation Indikationsgruppe
Afluria Tetra 2020/2021 Influenza-Spaltimpfstoff
(Virusimpfstoff, inaktiviert)
Hühnereiern intramuskulär ab 18 Jahre
Flucelvax Tetra 2020/2021 Influenza- Untereinheiten-Impfstoff aus Oberflächenantigen
(Virusimpfstoff, inaktiviert, aus Zellkulturen)
Zellkultur intramuskulär ab 9 Jahre
Fluenz Tetra 2020/2021 Influenza-Impfstoff
(Virusimpfstoff, lebend-attenuiert)
Hühnereiern nasal ab 2 Jahre bis einschließlich 17 Jahre
Influsplit Tetra 2020/2021 Influenza-Spaltimpfstoff
(Virusimpfstoff, inaktiviert)
Hühnereiern intramuskulär ab 6 Monate
Influvac Tetra 2020/2021 Influenza- Untereinheiten-Impfstoff aus Oberflächenantigen
(Virusimpfstoff, inaktiviert)
Hühnereiern intramuskulär oder tief subkutan ab 3 Jahre
Vaxigrip Tetra 2020/2021 Influenza-Spaltimpfstoff
(Virusimpfstoff, inaktiviert)
Hühnereiern intramuskulär oder subkutan ab 6 Monate, auch für Schwangere zugelassen
Xanaflu Tetra 2020/2021 Influenza- Untereinheiten-Impfstoff aus Oberflächenantigen
(Virusimpfstoff, inaktiviert)
Hühnereiern intramuskulär oder tief subkutan ab 3 Jahre
Impfstoffe mit Stammanpassung für die Saison 2020/2021
Seite123>

Mehr von Avoxa