Pharmazeutische Zeitung online
Coronapandemie

Der Baby-Boom ist ausgeblieben

Im Bereich üblicher Schwankungen

«Veränderungen der Geburtenraten um wenige Prozent von Jahr zu Jahr sind absolut im Bereich der üblichen Schwankungen», sagte der Präsident des Berufsverbandes der Frauenärzte, Dr. Christian Albring. Es lasse sich daraus nach jetzigem Stand der Dinge kein Zusammenhang mit der Pandemie und den Lockdown-Phasen ableiten.

Das sei im Übrigen auch schon an der weitgehend unveränderten Zahl der Schwangeren in der Mutterschaftsvorsorge im Jahr 2020 abzusehen gewesen. Wie Bujard sieht auch Albring zwei Entscheidungsfaktoren bei der Familienplanung. «Manche Paare haben sicherlich wegen der vermehrten Zeit in der Familie ihren Kinderwunsch vorgezogen – andere dagegen bewusst nicht, da sie wirtschaftliche Probleme befürchten mussten.»

Seite<12

Mehr von Avoxa