Pharmazeutische Zeitung online
Pharma-Unternehmen Tilray

Cannabisblüten als Rezepturarzneimittel verfügbar

Das kanadische Pharmaunternehmen Tilray hat sein Angebot für den deutschen Markt erweitert: Neben Cannabisextrakten gibt es nun auch die Blüten. Demnach sind zwei unterschiedliche Cannabisblüten in ganzer Form erhältlich.
Jennifer Evans
18.02.2019
Datenschutz bei der PZ

Apotheken in Deutschland können ab sofort auch Medizinal-Cannabisblüten von Tilray kaufen. Damit ist das Unternehmen nach eigenen Angaben der erste und einzige lizenzierte Hersteller, der sowohl standardisierte Vollspektrum-Cannabisextrakte als auch Cannabisblüten in pharmazeutischer Qualität als Rezepturarzneimittel anbietet. Hinsichtlich ihrer Wirksamkeit und Reinheit seien alle Produkte geprüft und würden in Kanada nach höchsten Standards  hergestellt, so das Unternehmen.  Als erster nordamerikanischer Cannabishersteller habe man die europäische Zertifizierung der Guten Herstellungspraxis (Good Manufacturing Practice, GMP) erhalten, teilte Tilray mit.

»Jeder Arbeitsschritt wird genau überwacht. So garantieren wir die hohe, standardisierte Qualität unserer Produkte«, betonte Tilray-Geschäftsführer Brendan Kennedy. Indem das Unternehmen sein Angebot im deutschen Markt erweitere, adressiere es die Bedürfnisse der Betroffenen und schaffe gleichzeitig Versorgungssicherheit.

Zwei Präparate erhältlich

Nach Angaben des Herstellers sind hierzulande nun zwei unterschiedliche Cannabisblüten in ganzer Form erhältlich: Tilray THC25 mit einem Wirkstoffgehalt von 25 Prozent Tetrahydrocannabinol (THC) und <1 Prozent Cannabidiol (CBD) sowie Tilray THC10:CBD10 mit den Wirkstoffen THC und CBD mit einem Gehalt von jeweils 10 Prozent. Die Blüten würden in wiederverschließbaren und geruchsneutralen 15 Gramm-Reißverschlussbeuteln geliefert, heißt es. 

Mehr von Avoxa