Pharmazeutische Zeitung online
Raucherentwöhnungsmittel

FDA stuft Warnung zurück

21.12.2016
Datenschutz bei der PZ

Von Annette Mende / Die zur Raucherentwöhnung eingesetzten Medikamente Vareniclin (Champix®) und Bupropion (Zyban®) können zwar psychiatrische Nebenwirkungen wie Depression, Angststörungen oder Schizophrenie haben, ihr Nutzen überwiegt aber diese Risiken.

 

Zu dieser Einschätzung kommt die US-amerikanische Arzneimittelaufsicht FDA nach einer umfassenden Beurteilung der beiden Wirkstoffe. Die FDA hat deshalb angeordnet, den besonders hervorgehobenen Warnhinweis (Boxed Warning) auf diese Nebenwirkungen aus den US-amerikanischen Packungsbeilagen zu entfernen. In Deutschland gibt es zur Boxed Warning keine Entsprechung.

Das Review habe ergeben, dass die Gefahr für solche Nebenwirkungen zwar vorhanden ist, insbesondere bei Patienten, die in der Vergangenheit schon einmal psychisch erkrankt waren. In den meisten Fällen seien die Psyche betreffende Nebenwirkungen von Vareniclin oder Bupropion aber mild und hätten keine schwerwiegenden Konsequenzen wie eine Krankenhauseinweisung, so die FDA in einer Mitteilung. Alles in allem überwiege der gesundheitliche Vorteil durch eine erfolgreiche Raucherentwöhnung die Risiken.

 

Noch ein weiteres Ergebnis der Untersuchung spricht für eine medikamentöse Unterstützung aufhörwilliger Raucher: Vareniclin, Bupropion und ­Nicotinpflaster seien allesamt besser als Placebo. Das gelte unabhängig davon, ob der betreffende Raucher schon einmal psychisch erkrankt war oder nicht, so die FDA. /

Mehr von Avoxa