Pharmazeutische Zeitung online

Lavendelöl bei Angststörungen

25.11.2015
Datenschutz bei der PZ

PZ / Patienten mit generalisierter Angststörung profitieren von der Einnahme des Lavendelöl-haltigen Präparats Lasea®. In einer in der »Zeitschrift für Phytotherapie« erschienenen Studie verbesserte das Phytopharmakon im Vergleich zu Placebo die Angst­symptomatik sowie die Alltagskompetenz und Lebensqualität (DOI: 10.1055/ s-0035-1565970).

An der doppelblinden, randomisierten Studie nahmen 461 erwachsene Patienten teil. Sie erhielten zehn Wochen lang einmal täglich 80 mg Lasea oder Placebo.

Mit dem Phytopharmakon behandelte Patienten zeigten im Vergleich zur Placebo-Gruppe eine stärkere Verbesserung in Bezug auf Arbeitsfähigkeit, Sozialkontakte und Alltagsbewältigung sowie gesundheitsbezogene Lebensqualität. Die Belastung durch unerwünschte Ereignisse, bestimmt anhand des Global Safety Index, lag unter Lasea auf Placeboniveau.

 

Angsterkrankungen gehen häufig mit einer Beeinträchtigung von Alltagskompetenz und Lebensqualität einher, die wiederum zur Aufrechterhaltung der Störung beitragen. Lasea enthält das Lavendelöl Silexan (WS® 1265) mit den wirksamkeitsbestimmenden Inhaltsstoffen Linalool und Linalyl­acetat. Zugelassen ist es zur Behandlung von Unruhezuständen bei ängst­licher Verstimmung für die Selbstmedikation. /

Mehr von Avoxa