Pharmazeutische Zeitung online
Pharmagroßhandel

Gehe strukturiert Vertrieb neu

22.11.2017
Datenschutz bei der PZ

Von Ev Tebroke / Der Pharmagroßhändler Gehe investiert in ein verbessertes Unternehmenskonzept. Nach den Veränderungen im Führungsteam vor gut einem Monat sollen nun neue Lösungen sowohl den Service als auch die Kundennähe verbessern. Wie das Unternehmen vergangene Woche mitteilte, nimmt es dazu eine­n »hohen einstelligen Millionenbetrag« in die Hand. Geplant ist demnach ab 1. Februar 2018, den Vertrieb statt bisher in fünf künftig in zehn Regionen zu organisieren. Zudem soll die Apotheken-Kooperation gesund leben weiterentwickelt werden.

 

Darüber hinaus will der Großhändler im August 2018 eine neue Niederlassung in Rostock eröffnen. Diese ersetzt dann die bestehenden Niederlassungen Schwerin und Neubrandenburg. Damit werde Gehe in Mecklenburg-Vorpommern über »modernste Lager- und Automatentechnik für mehr als 100 000 Arzneimittel verfügen«, heißt es.

 

Zudem arbeitet das Unternehmen an einem »breit angelegten Strategieprozess, an dem zahlreiche Führungskräfte und Mitarbeiter beteiligt sind«. Die neuen Impulse und Ideen stammen aus einer Befragung von über 600 Apothekern zu ihren Zukunftserwartungen von Gehe. »Wir haben sehr genau analysiert, wo wir sehr gut sind – und was wir besser machen könnten«, sagte Peter Schreiner, Vorsitzender der Geschäftsführung. Welche konkreten Pläne der Großhändler hier für 2018 verfolgt, da­rüber gibt es noch keine Abgaben.

 

Fest steht, dass nach den Veränderungen bei der Stuttgarter Mutter Celesio auch bei Gehe die Zeichen auf Neujustierung stehen. Erst vor einem Monat hatte Gehe-Chef André Blümel überraschend nach 30 Jahren im Unternehmen den Hut genommen. Über die Gründe gibt es bislang keine Informationen. Seitdem hat Schreiner vorübergehend die Leitung übernommen. Zugleich ist Andreas Thiede in die Geschäftsführung aufgerückt und verantwortet den Bereich Vertrieb und Marketing.

 

Beim Mutterkonzern McKesson Europe, der Celesio im Jahr 2014 übernommen hatte, gab es 2017 ebenfalls Veränderungen. So hatte Brian Tyler zu Beginn des Geschäftsjahres im April 2017 als Vorstandvorsitzender die Nachfolge von Marc Owen angetreten. Seit September firmiert die frühere Celesio AG nun unter dem Namen McKesson Europe. /

Mehr von Avoxa