Pharmazeutische Zeitung online

Hepatitis-C-Impfung erfolgreich in Phase I

19.11.2014  09:48 Uhr

Von Christina Hohmann-Jeddi / Eine erste Phase-I-Studie mit einer zweiteiligen Impfung gegen das Hepatitis-C-Virus (HCV) ist erfolgreich verlaufen: Die Immunisierung ist sicher und ruft eine breite und starke Immunantwort hervor.

 

Das berichten Forscher um Leo Swadling von der Oxford University, Großbritannien, im Fachjournal »Science Translational Medicine« (DOI: 10.1126/scitranslmed.3009185).

 

Während es gegen Hepatitis A und B bereits wirksame Impfungen gibt, war die Entwicklung einer Vakzine gegen HCV bislang nicht erfolgreich. Das Team aus Oxford löste mit einer ungewöhnlichen Strategie eine möglichst starke Immunantwort aus: Es kombinierte zwei unterschiedliche Impfstoffe, die in einem zeitlichen Abstand von acht Wochen verabreicht werden. Als Primer dient eine Vakzine, die auf einem Schimpansen-Adenovirus (ChAd3) basiert, der verschiedene HCV-Proteine exprimiert. Dieser soll eine Immunantwort initiieren, die dann von einem Booster verstärkt wird. Als Booster setzt das Team ein modifiziertes Kuhpockenvirus (modified vaccinia Ankara, MVA) ein, das ebenfalls HCV-Proteine exprimiert. Das MVA ist ein stark attenuiertes Virus, das speziell zum Einsatz in Impfstoffen entwickelt wurde.

 

Diese heterologe Prime-Boost-Strategie wurde nun erstmals an 15 gesunden Freiwilligen getestet. Sie rief eine breite und starke T-Zellantwort hervor, die über den Untersuchungszeitraum von sechs Monaten anhielt. Sie lag in einem Bereich, der bei Personen auftritt, deren Immunsystem das Virus ohne Hilfe beseitigen kann. »Eine Reihe verschiedener T-Zellen werden produziert, die verschiedene Regionen des Hepatitis-C-Virus angreifen«, sagte die Studienleiterin Professor Dr. Eleanor Barnes in einer Pressemitteilung der Universität. »Es ist die erste hochimmunogene T-Zell-Vakzine, die bislang gegen Hepatitis C entwickelt wurde.« Da die Impfung gut vertragen wurde, sei nun der Weg frei für Wirksamkeitsstudien. Diese sollen in Baltimore und Kalifornien mit Drogenkonsumenten als Probanden durchgeführt werden. /

THEMEN
Impfen

Mehr von Avoxa