Pharmazeutische Zeitung online

SpektrumK erteilt Zuschläge in achter Rabattrunde

19.11.2013  18:12 Uhr

Von Gerd Moser / SpektrumK, der Gesundheitsdienstleister aus Berlin, hat in der achten Ausschreibungsrunde von generischen Arzneimitteln entschieden: 37 pharmazeutische Unternehmen haben heute für ihre Gebote zu 168 Fachlosen die Zuschläge erhalten.

 

Das Ausschreibungsvolumen der bundesweiten Rabattverträge liegt bei insgesamt 420 Millionen Euro, wie SpektrumK in einer Pressemeldung mitteilt. Trotz der ohnehin schon tiefen Preise auf dem Markt seien erneut bessere Preisangebote eingegangen. Die an SpektrumK beteiligten 79 Krankenkassen »erzielen so Einsparungen in Höhe von 180 Millionen Euro. Es profitieren knapp neun Millionen Versicherte.«

 

Unter den Anbietern, die den Zuschlag erhalten haben, finden sich kleine bis große Anbieter wie Teva (mit Ratiopharm und AbZ-Pharma), Aliud Pharma oder auch Sanofi-Aventis (zusammen mit Winthrop Arzneimittel). Nach der Rabattrunde ist vor der Rabattrunde: »Die Bekanntmachung der nächsten und neunten Ausschreibungsrunde wird von SpectrumK aktuell vorbereitet und ist für Dezember 2013 geplant. Krankenkassen können bereits ihre Teilnahme bekunden.« /

THEMEN
Berlin

Mehr von Avoxa