Pharmazeutische Zeitung online

Pharmaziestudium in Budapest

04.11.2011  13:27 Uhr

PZ / Seit Neuestem bietet die Fakultät für Pharmazie an der Semmelweis-Universität Budapest einen deutschsprachigen Pharmaziestudiengang an. Bisher wurden Pharmazeuten in der ungarischen Hauptstadt nur in der Landessprache und in englischer Sprache ausgebildet.

»Das Studium wurde nach dem an der Semmelweis-Universität gültigen Lehrplan zusammengestellt und berücksichtigt auch weitgehend die Anforderungen der deutschen Approbationsordnung für Apotheker«, heißt es in einem Schreiben der Universität. Dies ermögliche es den Studenten, nach dem vierten Semester an eine deutsche Universität zu wechseln. Ferner weist die Uni darauf hin, dass das in Ungarn erhaltene Diplom in Deutschland und auch in allen anderen EU-Staaten anerkannt wird. Weitere Informationen, eine Beschreibung über den Ablauf des Studiums und ein Anmeldeformular sind unter www.pharmaziebp.hu zu finden. /

Mehr von Avoxa