Pharmazeutische Zeitung online
Kooperation

Noventi unterstützt LAV

18.10.2016
Datenschutz bei der PZ

Der Landesapothekerverband (LAV) Baden-Württemberg und Noventi wollen in Zukunft intensiver zusammenarbeiten. Operativ werden vor allem die beiden Noventi-Töchter Awinta und VSA diese Vereinbarung mit dem LAV umsetzen.

Kooperieren wollen der Verband und das Unternehmen in den Feldern Öffentlichkeitsarbeit, Marketing, Datenmanagement sowie bei der Nutzung von Software und der Unterstützung bei Veranstaltungen.

 

Der LAV arbeite seit vielen Jahren mit Awinta und VSA zusammen, sagte LAV-Präsident Fritz Becker bei einer Pressekonferenz. LAV und Noventi hätten mit der Unterstützung der freiberuflichen Apotheker weitgehend identische Ziele, sagte Noventi-Geschäftsführer Peter Mattis. Für Becker und Mattis ist die Zusammenarbeit naheliegend. Rund 80 Prozent der Apothekenleiter in Baden-Württemberg seien Kunden beider Vertragspartner.

 

Unterstützung bekommt der LAV von den Softwarehäusern unter anderem bei der Abwehr von ungerechtfertigten Retaxationen und bei anderen Verhandlungen mit Krankenkassen. Das Softwarehaus liefert hierzu dem Apothekerverband Marktdaten zu Packungsmengen und Umsatzvolumen. Darüber hinaus bekommt der LAV eine monatliche Übersicht über den baden-württembergischen Gesamtmarkt. Gemeinsam mit dem LAV will Awinta- Geschäftsführer Gordian Schöllhorn die Software weiter verbessern und damit den Apothekern noch mehr Unterstützung bieten. Der Kooperationsvertrag tritt zum Jahreswechsel 2017 in Kraft. /

Mehr von Avoxa