Pharmazeutische Zeitung online

Meldungen

18.10.2011  16:10 Uhr

Meldungen

 

Multiple Sklerose: Oraler Wirkstoff auf dem Weg

 

PZ / Der oral verfügbare Immunmodulator Teriflunomid könnte demnächst zur Behandlung von schubförmig verlaufender Multipler Sklerose (MS) zugelassen werden. Hersteller Sanofi-Aventis legte jetzt die End­ergebnisse einer großen Zulassungsstudie vor. An der randomisierten doppelblinden Phase-III-Studie nahmen mehr als 1000 MS-Patienten im Alter von 18 bis 55 Jahren teil. Dabei senkte Teriflunomid in beiden untersuchten Dosierungen (7 und 14 Milligramm) signifikant die jährliche Schubrate um 31 Prozent im Vergleich zu Placebo. Das veröffentlichten Forscher um Paul O'Connor vom St. Michael's Hospital in Toronto im Fachjournal »New England Journal of Medicine«. Teriflunomid hemmt die De-Novo-Synthese von Pyrimidin und reduziert so ohne zytotoxische Wirkung die Proliferation von T- und B-Zellen. Der Wirkstoff verfügt somit über antiproliferative und entzündungshemmende Eigenschaften und soll die Degeneration der Myelinscheiden in Gehirn und Rückenmark (Auslöser der MS) vermindern.

 

Potenzmittel: Tadalafil bei Prostatahyperplasie

 

PZ / Die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) hat Tadalafil zur symptomatischen Behandlung der benignen Prostatahyperplasie (BPH) in den USA zugelassen. Tadalafil (Cialis®), ein oraler Phosphodiesterase-5-Hemmer, ist seit 2003 zur Behandlung erektiler Dysfunktion auf dem deutschen Markt und wird vom Pharmahersteller Lilly vertrieben. Der Wirkmechanismus beruht auf der Relaxation der glatten Muskulatur im Corpus cavernosum des Penis. Doch die Phosphodiesterase-5 spielt auch in der Prostata bei der Regulation des Muskeltonus eine Rolle. In mehreren klinischen Studien konnte der Hersteller nachweisen, dass Männer mit einer BPH, die täglich 5 Milligramm des Wirkstoffs einnahmen, eine signifikante Verbesserung ihrer Symptome zeigten im Vergleich zu denen, die kein Tadalafil erhielten. Tadalafil ist in den USA zudem und gerade bei Männern indiziert, die neben einer BPH zusätzlich an einer erektilen Dysfunktion leiden.

Mehr von Avoxa