Pharmazeutische Zeitung Online
AMK
Opioidtherapie

Schmerzgedächtnis verhindern

12.10.2009
Datenschutz bei der PZ

Substituieren: ja oder nein?

Für die öffentliche Apotheke stellt sich angesichts von Rabattverträgen und Aut-idem-Regelung die Frage, wann eine Substitution bei Betäubungsmitteln möglich ist. Voraussetzung ist in jedem Fall, dass Wirkstoff, Wirkstärke, Darreichungsform und Packungsgröße identisch sein müssen. Bei BtM-haltigen Pflastern ist dies zudem für die Applikationsdauer, Freisetzungsrate und die gesamte Beladungsmenge gefordert (siehe dazu Betäubungsmittel: Aut idem und Rabattverträge, PZ 33/2009). Da alle derzeit verfügbaren Fentanylpflaster eine Applikationsdauer von 72 Stunden aufweisen, muss dieser Aspekt derzeit nicht berücksichtigt werden. Im Fall der »Hexal-Fentanylpflaster« ist die Angabe der Wirkstoffbeladung überflüssig, da sie zusätzliche Angaben im Präparatenamen tragen: Fentanyl-Hexal S® 50 Mikrogramm/h, 10 Stück oder Fentanyl-Hexal® 50 Mikrogramm/h, 10 Stück, enthält 8,4 mg Fentanyl.

Mehr von Avoxa