Pharmazeutische Zeitung online

Neues Forschungszentrum

16.10.2007  17:25 Uhr

Neues Forschungszentrum

dpa / Nach monatelanger Suche nach einem Standort für sein neues Forschungszentrum für Tierimpfstoffe hat sich der Pharmakonzern Boehringer Ingelheim für Hannover entschieden. Das rheinland-pfälzische Unternehmen werde 35 Millionen Euro in den ersten Bauabschnitt investieren, teilten die Stadt Hannover und Boehringer Ingelheim am Freitag mit. Bis 2011 sollen auf einem 2,6 Hektar großen Grundstück unmittelbar neben der Tierärztlichen Hochschule ein Verwaltungsgebäude und Labore entstehen. Rund 50 Wissenschaftler sollen zunächst zu Schweine-Impfstoffen forschen; nach einem späteren Ausbau sollen weitere Tierarten hinzukommen. Baubeginn für das Forschungszentrum soll in der ersten Jahreshälfte 2009 sein. Boehringer Ingelheim zählt mit einem Jahresumsatz von mehr als zehn Milliarden Euro zu den größten deutschen Pharmaunternehmen. Der Konzern mit Hauptsitz in Ingelheim bei Mainz ist in Familienbesitz und nicht börsennotiert.

Mehr von Avoxa