Pharmazeutische Zeitung online
ZL-Rezeptur-Ringversuche

Halbfeste Zubereitung mit Clotrimazol

09.10.2006
Datenschutz bei der PZ

ZL-Rezeptur-Ringversuche

Halbfeste Zubereitung mit Clotrimazol

von Holger Latsch

 

Im Mittelpunkt des Ringversuchs zur Qualitätssicherung von in Apotheken hergestellten Rezepturen steht im 3/4. Quartal eine halbfeste Zubereitung mit Clotrimazol. 

 

Da Clotrimazol in Rezepturen sehr häufig Verwendung findet, eignen sich Zubereitungen mit diesem Antimykotikum besonders gut für die Qualitätsüberprüfung der eigenen Herstellung. Geprüft wird die Zubereitung im ZL auf den richtigen Gehalt, die mikrobiologische Qualität, die Beschaffenheit und die Kennzeichnung nach § 14 ApBetrO. Bis zum 27. Oktober können sich die Apotheken noch für den Ringversuch im 3./4. Quartal 2006 anmelden.

 

Apotheken, die sich online zu den Ringversuchen anmelden, erhalten zudem

5 Prozent Rabatt (www.zentrallabor.com). Bei Interesse an einem Abonnement, kann dieses online bei Abschluss des Anmeldevorgangs gebucht werden. Die Apotheke nimmt dann automatisch im darauf folgenden Jahr in dem Quartal am Ringversuch teil, in dem sie auch 2006 teilgenommen hat. Für die Anmeldung kann ebenfalls das Faxformular im Serviceteil der Druck-Ausgabe der PZ verwendet werden.

 

Rechtzeitig vor dem geplanten Herstellungstermin erhalten die Apotheken eine Anweisung mit allen notwendigen Informationen zum Ablauf des Ringversuchs. Unter anderem werden den Apotheken auch Prüfkriterien und zu tragende Kosten mitgeteilt. Die Rezepturen gibt das ZL inhaltlich und mengenmäßig vor. Die Zubereitungen sind am angegebenen Herstellungstag von den Apotheken anzufertigen und umgehend ans ZL einzuschicken. Das ZL untersucht die eingehenden Proben entsprechend dem aktuellen wissenschaftlichen Stand nach den Vorgaben der Arzneibücher auf chemische, technologische und mikrobiologische Parameter. Auch die Kennzeichnung der Zubereitung unter Berücksichtigung des verwendeten Primärpackmittels wird bei der Prüfung bewertet. Allen Apotheken wird mit der Mitteilung über die erfolgreiche oder nicht erfolgreiche Teilnahme ein persönliches Ergebnisprotokoll ausgestellt. Ein Zertifikat wird nur erteilt, wenn alle relevanten Prüfkriterien ohne Ausnahmen den gesetzlichen Anforderungen entsprechen. Das Zertifikat kann bei erfolgreicher Teilnahme, als Nachweis für die Qualität der Dienstleistung bei Kunden, Ärzten und Kostenträgern herangezogen werden.

 

Ausführlichere Informationen zum ZL-Ringversuch finden sich in der PZ 45/05. Die Teilnahmegebühr pro Ringversuch beträgt 150 Euro (zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer).

Infoline Ringversuche

Zentrallaboratorium Deutscher Apotheker

Carl-Mannich-Straße 20

65760 Eschborn

Telefon (0 61 96) 937-850 oder -853

Fax: (0 61 96) 481 199

ringversuche@zentrallabor.com

Mehr von Avoxa