Pharmazeutische Zeitung online

Umdenken bei Rabattverträgen

19.08.2008  16:46 Uhr

Umdenken bei Rabattverträgen

PZ / Die Landesapothekerkammer Brandenburg fordert grundlegende Änderungen bei Rabattverträgen. Die Vielzahl der Verträge zwischen Krankenkassen und Pharmaherstellern reduziere die Entscheidungsmöglichkeiten der Patienten, kritisierte die Geschäftsführerin der Landesapothekerkammer Brandenburg, Kathrin Fuchs. Zudem gefährde der häufige Wechsel der Medikation die Therapietreue. Da auch die Einsparungen durch Rabattverträge überschaubar seien, fordert die Kammergeschäftsführerin von den Krankenkassen neue Modelle für eine Senkung der Arzneimittelausgaben. Diese sollten transparenter sein als die Rabattverträge und weniger bürokratisch.

Mehr von Avoxa