Pharmazeutische Zeitung online
Großhandel

Fiebig und Holdermann gehen zusammen

13.08.2014
Datenschutz bei der PZ

PZ / Die Pharmagroßhändler Leopold Fiebig aus Rheinstetten und Ebert + Jacobi Holdermann mit Hauptsitz in Baden-Baden haben sich für eine gemeinsame Zukunft entschieden. Ab 1. November soll für Apotheken, die ihre Ware bislang aus Baden-Baden erhalten haben, Leopold Fiebig in Rheinstätten zuständig sein, wie es in einer gemeinsamen Pressemitteilung heißt.

Für die Kunden beider Großhandlungen werde es durch die Neuausrichtung keinerlei Veränderungen geben. Die Unternehmen betreiben schon seit Jahren eine gemeinschaftliche Lieferlogistik. «Die neue Aufstellung gibt uns die Möglichkeit, unseren Kundenservice, unser Warensortiment und unser Tourennetz zukunftsweisend und in größerem Umfang auszubauen», sagte Fiebig-Geschäftsführer Andreas Sauer. Hans-Werner Holdermann, bislang Geschäftsführer von Ebert+Jacobi Holdermann, will sich laut Presseerklärung aus dem Großhandel zurückziehen und sich seinen Aufgaben als Geschäftsführer der Deutschen Blistergesellschaft widmen.

Darüber hinaus geht Fiebig am Standort Ludwigshafen ab November eine Unternehmenskooperation mit dem Pharmagroßhändler Ebert + Jacobi ein, sofern die kartellrechtliche Freigabe erfolgt. Dann werden Fiebig-Chef  Sauer und Ralph Schüller, geschäftsführender Gesellschafter bei Ebert + Jacobi, das Unternehmen unter der neuen Firmierung Fiebig Ebert + Jacobi gemeinschaftlich betreiben. /

Mehr von Avoxa