Pharmazeutische Zeitung online

KBV prüft Hausarztverträge

07.08.2008
Datenschutz bei der PZ

KBV prüft Hausarztverträge

dpa / Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat Zweifel an der Verfassungsmäßigkeit der von der Koalition geplanten Pflicht zu Hausarztverträgen angemeldet. »Wenn das Gesetz kommt, werden wir es verfassungsrechtlich prüfen«, sagte der KBV-Vorsitzende Andreas Köhler. Hintergrund sind Gesetzespläne, nach denen alle Krankenkassen verpflichtet werden sollen, bis zum 30. Juni 2009 Verträge mit Hausarztverbänden zu schließen. Gesetzlich Krankenversicherte könnten dann Vergünstigungen bekommen, wenn sie bei Beschwerden immer zuerst zum Hausarzt gehen.

Mehr von Avoxa