Pharmazeutische Zeitung online
Rote-Hand-Brief

Deferasirox

15.07.2008
Datenschutz bei der PZ

Rote-Hand-Brief: Deferasirox

PZ / Das Unternehmen Novartis Pharma informiert in einem Rote-Hand-Brief über die Aufnahme neuer Sicherheitsinformationen in die Fachinformation des Deferasirox-haltigen Präparates Exjade®. Die neu aufgenommenen Erkenntnisse beinhalten unter anderem die Aktualisierung der Überwachung der Leberfunktionsparameter. Der Anlass: Aus der Spontanerfassung wurden bei Patienten, die mit dem Eisenchelatbildner behandelt wurden, Fälle von Leberversagen ­ teilweise mit tödlichem Ausgang ­ berichtet. Die Rolle von Deferasirox als mitwirkender oder verstärkender Faktor kann nicht ausgeschlossen werden. Es wird daher empfohlen, Serumtransaminasen, Bilirubin und alkalische Phosphatase in regelmäßigen Abständen zu überprüfen.

Mehr von Avoxa