Pharmazeutische Zeitung online

Revision der BAK-Leitlinien Qualitätssicherung

18.07.2006  10:11 Uhr

Revision der BAK-Leitlinien Qualitätssicherung

von Peggy Ahl, Berlin

 

Um die Aktualität der Leitlinien der BAK entsprechend dem Stand von Wissenschaft und Technik zu gewährleisten, ist die regelmäßige Überarbeitung der Empfehlungen nötig. Aus diesem Grund werden die Leitlinien nach drei Jahren aktualisiert, hinsichtlich Praxisrelevanz überprüft und von der Mitgliederversammlung der BAK in revidierter Fassung verabschiedet.

 

Die Mitgliederversammlung der Bundesapothekerkammer (BAK) hat am 9. Mai 2006 der Revision der folgenden zehn Leitlinien zugestimmt:

 

<typolist type="1">

Prüfung und Lagerung der Ausgangsstoffe

Prüfung und Lagerung der Primärpackmittel

Prüfung der Fertigarzneimittel

Herstellung und Prüfung der nicht sterilen Rezeptur- und Defekturarzneimittel

Physiologisch-chemische Untersuchungen - Durchführung von Blutuntersuchungen

Information und Beratung des Patienten bei der Abgabe von Arzneimitteln - Erst- und Wiederholungsverordnung

Information und Beratung des Patienten bei der Abgabe von Arzneimitteln - Erst- und Wiederholungsverordnung im Rahmen der Pharmazeutischen Betreuung

Aseptische Herstellung und Prüfung applikationsfertiger Parenteralia mit toxischem Potenzial

Herstellung und Prüfung applikationsfertiger Parenteralia ohne toxisches Potenzial

Empfehlungen der BAK zur Qualitätssicherung bei der Versorgung der Bewohner von Heimen

 

Die Leitlinie »Beschaffung und Wareneingang der Ausgangsstoffe und Primärpackmittel« wurde aufgelöst und die Leitlinien zur Information und Beratung des Patienten bei der Abgabe von Arzneimitteln zusammengefasst. Auf Grund der großen inhaltlichen Überschneidungen gibt es für die Erst- und Wiederholungsverordnung sowie für die Erst- und Wiederholungsverordnung im Rahmen der Pharmazeutischen Betreuung ab sofort jeweils eine gemeinsame Leitlinie.

 

Neben inhaltlichen Veränderungen hat die Mitgliederversammlung auch Veränderungen im äußeren Erscheinungsbild der Leitlinien beschlossen. Um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen, soll jede Leitlinie künftig aus zwei Dokumenten bestehen. Der Kommentar mit den Erläuterungen wird von der eigentlichen Leitlinie mit Flussdiagramm und gegebenfalls benötigten Formularen abgetrennt. Dadurch soll deutlicher erkennbar werden, dass die eigentliche Leitlinie lediglich aus wenigen Seiten mit Informationen zur Zweckbestimmung und zum Geltungsbereich, zu regulatorischen Anforderungen und Zuständigkeiten und dem Flussdiagramm, in dem das Thema der Leitlinie in Form eines Prozesses dargestellt ist, besteht. Die Teilung der Leitlinien in zwei Dokumente wurde bei den aktuell überarbeiteten Leitlinien bereits vorgenommen, alle anderen Leitlinien sollen jeweils bei der nächsten Überarbeitung ein neues Layout bekommen.

 

Auf der Internetsite der ABDA (www.abda.de) stehen unter »Themen, Qualitätssicherung« alle Leitlinien der BAK in der aktuellen Version als pdf-Datei zum Downloaden zur Verfügung, außerdem auf einer weiteren Seite Formulare und Checklisten aus den Leitlinien zusätzlich im Word-Format. Unter dem Link »Revisionen der Leitlinien - Was hat sich geändert?« sind in einer Zusammenfassung alle wichtigen inhaltlichen Änderungen gegenüber der letzten Version beschrieben.

Mehr von Avoxa