Pharmazeutische Zeitung online

Gewebegesetz im Bundesrat

10.07.2007  15:31 Uhr

Gewebegesetz im

dpa / Der Bundesrat hat den Weg für ein Gesetz freigemacht, das Entnahme, Transport und Aufbewahrung von menschlichen Geweben und Zellen regelt. Dieses Gewebegesetz stellt unter anderem auch klar, dass Organspende und Organtransplantation immer Vorrang haben vor der Entnahme einzelner Organteile wie Leberzellen oder Herzklappengewebe.

 

Das Gesetz setzt EU-Richtlinien um. Es soll verhindern, dass bei der medizinischen Verwendung von Stammzellen, Augenhornhäuten oder Knochen auch Krankheiten übertragen werden. In einer Entschließung forderte der Bundesrat die Regierung auf, spätestens zwei Jahre nach Inkrafttreten über die Erfahrungen mit dem Gesetz zu berichten.

Mehr von Avoxa