Pharmazeutische Zeitung online

Pharmazieticker

10.07.2006  10:31 Uhr

Bevacizumab bei Brustkrebs

Roche hat bei der EMEA ein Zulassungsgesuch für Bevacizumab (Avastin®) zur Anwendung bei nicht vorbehandelten Patientinnen mit fortgeschrittenem (metastasierendem) Brustkrebs eingereicht. Das Gesuch stützt sich auf die Ergebnisse der Phase-III-Studie E2100 mit 722 Frauen. Im Vergleich zur alleinigen Chemotherapie verdoppelte der Angiogenese-Hemmer plus Standard-Chemotherapie die Zeitspanne, während der der Tumor nicht fortschritt. Die Ergebnisse zum Gesamtüberleben liegen für diese Studie derzeit noch nicht vor. Nach Dickdarm- und Lungenkrebs ist Brustkrebs die dritte Krebsart, bei der Bevacizumab einen bedeutenden Überlebensvorteil bewiesen hat. PZ

Nelarabin-Zulassung beantragt

GlaxoSmithKline hat die Zulassung für Nelarabin (Atriance®) beantragt. Das Purinanalogon ist bestimmt zur Behandlung von Patienten mit Leukämie (T-ALL und T-LBL), die auf mindestens zwei Chemotherapien nicht angesprochen oder einen Rückfall erlitten haben. Unbehandelt verlaufen die zwei speziellen Formen der Leukämie innerhalb von wenigen Wochen oder Monaten tödlich. Sie kommen äußerst selten vor und treten vor allem bei Kindern und jungen Erwachsenen auf. In der Europäischen Union dürften jährlich kaum mehr als 200 Patienten für eine Behandlung mit Nelarabin in Frage kommen. Die EU-Kommission hat dem Wirkstoff den Orphan-Drug-Status verliehen. PZ

Schlafmittel erhält Auszeichnung

Das Hypnotikum Chloralhydrat (Chloraldurat®) von Pohl-Boskamp ist mit dem H.-G.-Creutzfeldt-Arzneimittelpreis 2006 ausgezeichnet worden. Chloralhydrat beeinflusse weder das Wechselspiel zwischen REM- und Non-REM-Schlaf, noch werde das Konzentrationsvermögen, die motorische Koordination oder die Vigilanz beeinträchtigt, so Professor Dr. Wolf-Dieter Gerber, Institut für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie der Universität Kiel, bei der Preisverleihung. Der Arzneimittelpreis des Kieler H.-G.-Creutzfeldt-Instituts wird jährlich an wirksame, gut kombinierbare und wirtschaftliche Medikamente vergeben. PZ

Mehr von Avoxa