Pharmazeutische Zeitung online

Perrigo kauft OTC-Marken von GSK

10.06.2015
Datenschutz bei der PZ

Von Anna Hohle / Das irische Pharmaunternehmen Perrigo wird einige wichtige OTC-Marken des britischen Herstellers Glaxo-Smith-Kline (GSK) übernehmen.

 

Man habe GSK einige europäische, brasilianische und australische Marken aus den Bereichen Nicotin-Ersatztherapie sowie Erkältungs-, Schmerz-, Fieber- und Herpes-Therapie abgekauft, teilte Perrigo mit. Darunter sind auch in Deutschland erhältliche Marken wie Niquitin® und Pencivir®. Die Übernahme soll im dritten Quartal 2015 abgeschlossen sein.

 

Firmenchef Joseph Papa gab sich zufrieden: Mit dem Geschäft komme Perrigo seinem Ziel, einen größeren Anteil des gewinnbringenden europäischen OTC-Markts zu erreichen, ein Stück näher, sagte er. Noch im April hatte es Gerüchte gegeben, das Unternehmen solle vom US-Konzern Mylan übernommen werden. Letztlich war es jedoch nicht zu dem Geschäft gekommen.

 

Für GSK war die Transaktion auch infolge eines Groß-Deals mit Novartis im Januar dieses Jahres nötig geworden. Der britische Hersteller hatte die Impfstoffsparte des schweizerischen Konzerns mit Ausnahme der Grippemittel übernommen und im Gegenzug die Onkologiesparte an Novartis abgetreten. Außerdem hatten beide Hersteller ein Joint Venture für OTC-Präparate gegründet. Die Fusionskontrolle der EU hatte diesem Geschäft nur unter der Auflage zugestimmt, dass GSK Markenrechte aus beiden Sparten verkauft. /

Mehr von Avoxa