Pharmazeutische Zeitung online
Selbstkontrolle

FSA zieht positive Bilanz

04.06.2013
Datenschutz bei der PZ

Von Anna Hohle / Der Verein Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittel­industrie (FSA) hat in seinem Jahres­bericht eine positive Bilanz für das Jahr 2012 gezogen. Das Bewusstsein der Öffentlichkeit für die Notwendigkeit einer freiwilligen Selbstkontrolle in der Pharmaindustrie sei weiter geschärft worden, so der FSA. Der Verein wurde 2004 von verschiedenen Pharmaherstellern gegründet, um für mehr Transparenz zu sorgen und Regelverstöße stärker ahnden zu können.

 

Die Entscheidung des Bundes­gerichtshofs, niedergelassene Ärzte im Korruptionsfall nicht strafrechtlich zu belangen, habe im vergangenen Jahr noch einmal aufgezeigt, wie wichtig die Arbeit des FSA sei, teilte der Verein mit. »Das Urteil verdeutlicht einmal mehr, welch hohen Stellenwert die Selbstregulierung in der Pharmabranche einnimmt«, sagte der FSA-Vorsitzende Michael Klein. 2013 werde sich die FSA nun aktiv an der Ausgestaltung des Transparenzkodex für Pharmaunternehmen beteiligen.

 

2012 hatte der Europäische Dachverband der Pharmaunternehmen EFPIA einen solchen Kodex angekündigt. Demnach sollen Pharmaunternehmen zukünftig alle geldwerten Zuwendungen an Ärzte veröffentlichen. Ende Juni soll der Kodex verabschiedet werden. Die deutschen Unternehmen hätten dann ein Jahr Zeit, die darin festgelegten Regeln umzusetzen, teilte eine FSA-Sprecherin mit. Spätestens ab 2016 bestehe Veröffentlichungspflicht. Man wolle 2013 außerdem »Unternehmen, Ärzteschaft, Patientenorga­nisationen und Medien« verstärkt dazu aufrufen, Fehl­ver­­hal­­­ten von Pharmaunternehmen zu melden, teilte die FSA mit. Ein ent­sprechendes Formular steht unter www.fs-arzneimittelindustrie.de bereit, auch anonyme Meldungen sind möglich. Jede Meldung werde vom FSA geprüft. Sollten sich die Vorwürfe bestätigen, werde ein Verfahren eingeleitet, über dessen Ergebnis die FSA-Schiedsstelle entscheidet. Alle Entscheidungen seien anschließend einsehbar ? mit Namen der betroffenen Unternehmen. /

Mehr von Avoxa