Pharmazeutische Zeitung online

Stammzellen als Insulinquelle

01.06.2007
Datenschutz bei der PZ

Stammzellen als Insulinquelle

PZ / Nabelschnurblut enthält offenbar Stammzellen, die sich in vitro in Insulin-produzierende Zellen verwandeln lassen (Cell Prolif 40, 2007, 367). Die Umwandlung der Zellen gelang jetzt erstmals US-Wissenschaftlern um Dr. Larry Denner vom Stark- Diabetes-Zentrum in Galveston in Texas.

 

Sie gaben in die Nährlösung für die Stammzellen Zytokine und Thrombopoietin. Das Resultat: Die Zellen entwickelten sich zu Pankreas-ähnlichen Zellen. Dass die Zellen C-Peptid bildeten, das zu gleichen Teilen wie Insulin aus Proinsulin entsteht, sehen die Forscher als Beleg dafür, dass das Insulin neu gebildet wurde und nicht aus der Nährlösung stammte. Die Stammzellen aus dem Nabelschnurblut hatten die Wissenschaftler von Neugeborenen isoliert, die durch einen Kaiserschnitt zur Welt kamen.

Mehr von Avoxa