Pharmazeutische Zeitung online
DNAzyme

Künstliche DNA gegen Asthma

20.05.2015
Datenschutz bei der PZ

Von Daniel Rücker / Mit künstlichen DNA-Molekülen wollen Wissenschaftler die Lungenfunktion von Patienten mit allergischem Asthma verbessern.

 

In einer klinischen Studie der Phase IIa mit dem DNAzyme SB010 konnten Forscher der Universität Marburg und des Biotech-Unternehmens Sterna Biologicals die Symptome von Asthmatikern nach einer allergischen Reaktion sig­nifikant verbessern.

Die sogenannten DNAzyme seien eine vollkommen neue Wirkstoffklasse, sagt Professor Dr. Harald Renz vom Institut für Laboratoriumsmedizin an der Marburger Universität. Er ist Senior­autor der aktuellen Publikation im »New England Journal of Medicine« (DOI: 10.1056/NEJMoa1411776) und forscht seit mehr als zehn Jahren an diesen potenziellen Wirkstoffen.

 

SB010 ein enzymatisch wirksames DNA-Molekül. Es wird künstlich hergestellt und besteht aus einem einzelnen DNA-Strang. Der Wirkstoff wird inhaliert und hemmt durch enzymatische Spaltung den Transkriptionsfaktor GATA-3. Dieser spielt bei der allergischen Entzündungsreaktion eine wichtige Rolle, indem er die Th2-Lymphozyten reguliert.

 

Die multizentrische randomisierte Studie stand unter der Leitung von Professor Dr. Norbert Krug von der Medizinischen Hochschule Hannover. Nach einer spezifischen Allergenprovokation konnte die Behandlung über 28 Tage die Lungenfunktion der Patienten in der Phase der asthmatischen Spätreaktion um 35,1 Prozent gegenüber Placebo verbessern. Während der frühen Phase der allergischen Reaktion besserte SB010 die Lungenfunktion um 21,8 Prozent. Nach Angaben von Renz erwies sich die neue Substanz als sicher und gut verträglich.

 

Sollten sich diese positiven Ergebnisse in größeren Studien bestätigen, könnte SB010 für Patienten mit aller­gischem Asthma eine neue Therapie­option werden. Für die andere Hälfte der Asthmatiker, also jene mit nicht allergischem Asthma, wird die Substanz vermutlich keine Option sein. Sicher ist auch, dass es bis zur Marktreife – wenn sie denn erreicht wird – noch einige Jahre dauert. /

Mehr von Avoxa