Pharmazeutische Zeitung online

GSK kann Polio-Kombi-Impfstoff wieder liefern

21.05.2014  10:40 Uhr

Von Anna Hohle / Der Arzneimittel­hersteller GlaxoSmithKline (GSK) kann den Kombinationsimpfstoff Boostrix® Polio wieder in ausreichender Zahl herstellen und ausliefern. Das teilte das Unternehmen vergangene Woche in einer Presseerklärung mit. Der Vierfachimpfstoff schützt vor Diphterie, Tetanus, Keuchhusten und Polio.

 

In den vergangenen Monaten hatte GSK ihn über einen längeren Zeitraum nicht liefern können. Grund war nach Angaben des Unternehmens eine erhöhte Nachfrage aufgrund vieler Polioerkrankungen in Afrika und dem Nahen Osten. Gleichzeitig sei die Produktion eingeschränkt gewesen. 

Wie es dazu kam, teilte GSK nicht mit. In der Impfstoff­produktion hätten selbst kleine Veränderungen in der Herstellung nachhaltige Konsequenzen auf die Qualität, heißt es nun bei dem Unternehmen. Sie zu gewährleisten sei komplex und langwierig. Deshalb seien Lieferausfälle nie ganz auszuschließen, bedauert GSK. Im Falle von Boostrix® Polio habe aber zu keinem Zeitpunkt eine ernsthafte Versorgungslücke in Deutschland bestan­den, da alternative Impfstoffe existieren.

 

Boostrix Polio ist bereits der dritte GSK-Impfstoff, bei dem es in letzter Zeit Probleme gab. Für Schlagzeilen hatten Anfang des Jahres vor allem die Lieferschwierigkeiten beim Windpocken-Impfstoff Varilix® und beim Kombinations­impfstoff Priorix-Tetra® gegen Masern, Mumps, Röteln und Windpocken gesorgt. /

Originalia

Rx-to-OTC-Switch: Innovative Wirkstoffe für­ die Selbstmedikation

Die Freigabe von Arzneimitteln aus der Verschreibungspflicht in die Apothekenpflicht wird als Switch bezeichnet. Neue Wirkstoffe und

Mehr von Avoxa