Pharmazeutische Zeitung online

Sensitiver Stuhltest

21.05.2007
Datenschutz bei der PZ

Sensitiver Stuhltest

PZ / Der Tumor-M2-PK-Test® (ScheBo) erkennt Kolonkarzinome mit einer Genauigkeit von etwa 85 Prozent. Dies ergab eine Untersuchung von Wissenschaftlern um Professor Dr. Hermann Brenner vom Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg. Der Test weist kein Blut im Stuhl, sondern das Enzym Tumor-M2-PK nach, eine tumorspezifische Form der Pyruvatkinase. Um die Sensitivität des Tests zu ermitteln, verwendeten die Heidelberger Forscher den Test bei Darmkrebs-Patienten und bei gesunden Kontrollpersonen, insgesamt 982 Probanden. Mit einer Sensitivität von 85 Prozent zeigte er Kolonkarziome und mit einer Sensitivität von 56 Prozent Rektumkarzinome an, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift »British Journal of Cancer« (Doi: 10.1038/sj.bjc.6603712). Der häufig verwendete Test auf Blut im Stuhl besitzt eine Sensitivität von etwa 25 Prozent.

Mehr von Avoxa