Pharmazeutische Zeitung online

HIV-Präventionsstudie gestoppt

26.04.2011
Datenschutz bei der PZ

PZ / Die Zwischenauswertung einer Präventionsstudie mit dem Präparat Truvada® zeigt, dass es Frauen nicht vor einer HIV-Infektion schützen kann. Wie die Organisation Family Health International meldet, ist die sogenannte FEM-PrEP-Studie nun vorzeitig abgebrochen worden.

An der placebokontrollierten Studie hatten fast 2000 Frauen in Afrika teilgenommen. Zu Beginn waren alle Probandinnen HIV-negativ. Die Frauen der Verumgruppe erhielten täglich eine Tablette Truvada. Diese enthält die Wirkstoffe Emtricitabin und Tenofovir. Eine Zwischenauswertung ergab, dass sich insgesamt 56 Frauen neu infiziert hatten – jeweils 28 in jeder Gruppe.

 

Das Ergebnis dieser Studie ist auch deshalb überraschend und enttäuschend, weil eine andere Untersuchung, die iPrEx-Studie, vergangenes Jahr gezeigt hatte, dass das Präparat Männer, die Sex mit Männern haben, vor einer HIV-Infektion eventuell schützen kann. Während sich unter Placebo 64 Männer infizierten, waren es in der Verumgruppe nur 36. Insgesamt hatten circa 2500 Probanden teilgenommen. Weshalb das Präparat bei Männern wirkt und bei Frauen versagt, konnte bis dato noch nicht geklärt werden. /­ 

Mehr von Avoxa