Pharmazeutische Zeitung online

Apotheker helfen in Kenia

08.04.2008  17:31 Uhr

Apotheker helfen in Kenia

PZ / Nach den Unruhen in Kenia engagiert sich Apotheker ohne Grenzen gemeinsam mit der Hilfsorganisation Lands Aid in dem afrikanischen Land. Vor allem für die medizinische Versorgung wird dringend Hilfe gebraucht. Um Beschaffung und die Abgabe von Medikamenten an Patienten kümmert sich deshalb Apothekerin Christl Trischler. Die Mitarbeiterin von Apotheker ohne Grenzen ist gemeinsam mit einem Team von Lands Aid ins kenianische Kisumu aufgebrochen. In Afrika komme es nicht nur auf bedarfsgerechte Arzneimittelspenden an, sagt Ulrich Brunner, Vorsitzender von Apotheker ohne Grenzen. »Arzneimittelfälschungen haben besonders in afrikanischen Ländern erschreckende Ausmaße angenommen. Die Fachkompetenz von Apothekern ist hier sehr gefragt.« Wie die Vereinten Nationen nimmt auch Apotheker ohne Grenzen an, dass die Flüchtlingslager in Kenia noch Monate oder sogar Jahre weiter bestehen könnten.

Mehr von Avoxa