Pharmazeutische Zeitung online

Dem Schlaganfall die rote Karte zeigen

06.03.2012  16:35 Uhr

Von Verena Arzbach, Leverkusen / Vielen Risikofaktoren eines Schlaganfalls kann man mit leichtem körperlichen Training vorbeugen. Um dafür noch mehr Menschen zu begeistern, hat Bayer Health Care die Präventionskampagne »Rote Karte dem Schlaganfall« gestartet. Schirmherr ist Michael Ballack.

Jährlich erleiden in Deutschland 262 000 Menschen einen Schlaganfall. In mehr als 80 Prozent der Fälle ist der Auslöser ein Thrombus, der einen Gefäßverschluss im Gehirn bedingt.

Die Blutgerinnsel entstehen oftmals im Herzen und gelangen über den Blutkreislauf zum Gehirn. Risikofaktoren wie Bluthochdruck, Diabetes mellitus, Hyperlipidämie, Vorhofflimmern, Rauchen und Bewegungsmangel begünstigen das Risiko eines thrombotischen Gefäßverschlusses und damit eines Schlaganfalls.

 

»Studien haben belegt, dass bereits leichte sportliche Aktivität das Risiko eines Schlaganfalls beträchtlich senken kann«, erläuterte Professor Dr. Hans-Georg Predel, Leiter des Instituts für Kreislaufforschung an der Deutschen Sporthochschule Köln, bei einer Pressekonferenz von Bayer in Leverkusen. Mitarbeiter des Instituts haben ein spezielles Trainingsprogramm zur Schlaganfallprävention entwickelt. Die Übungen dienen der Stärkung von Herz und Kreislauf und sind so konzipiert, dass jeder sie einfach zu Hause im Wohnzimmer nachmachen kann. Auf einer DVD und einem Übungsposter stellt sie Fußballstar Michael Ballack vor. »Ich bin selbst ein sehr aktiver Mensch und weiß, wie wichtig Bewegung für einen gesunden Körper ist. Das möchte ich gerne weitergeben«, begründete Ballack sein Engagement. / 

Materialien zur Kampagne können Interessierte kostenlos unter folgender Adresse bestellen: Rote Karte dem Schlaganfall, Postfach 190245, 40112 Düsseldorf, Fax: 0211 132807, E-Mail: infomaterial(at)rote-karte-dem-schlaganfall.de

Mehr von Avoxa