Pharmazeutische Zeitung online
Pharmaworld

»Eine echte Win-win-Situation«

14.02.2018
Datenschutz bei der PZ

PZ / Am 10. Oktober startet die Expopharm 2018 in München. Aktuell arbeiten die Verantwortlichen an neuen Angeboten. Die Professoren Theo Dingermann und Manfred Schubert-Zsilavecz haben die neuen Formate mitentwickelt.

PZ: Professor Dingermann, Professor Schubert-Zsilavecz, Sie sind auf der Expopharm für das inhaltliche Konzept der Pharmaworld verantwortlich. In den vergangenen Jahren hat sich das Konzept immer weiterentwickelt. Gibt es auch 2018 neue Formate?

 

Schubert-Zsilavecz: Ja, wir werden beispielsweise zwei Schwerpunktthemen integrieren. Geplant ist eine Kombination aus einem Vortrag im Pharmaworld-Format zu einer pharmazeutisch relevanten Indikation, an die sich eine Podiumsdiskussion anschließt, in der das Thema vertieft werden soll.

 

PZ: Gibt es weitere Neuerungen?

 

Dingermann: Wir werden geführte Informations-Touren zu ausgewählten Ständen der pharmazeutischen Hersteller organisieren. Ziel ist es, für die Vertreter von Pharmaunternehmen und die Expopharm-Besucher einen Rahmen zu schaffen, in dem sie mit einem Experten als Moderator vertiefende Fragen zu den jeweiligen Themen diskutieren können.

 

Schubert-Zsilavecz: Wir erweitern damit das auf der Expopharm 2017 sehr erfolgreich eingeführte Konzept der »Rezeptur-Rundgänge«. Hier hat sich gezeigt, dass eine moderierte Fachdiskussion auf den Messeständen der Hersteller von vielen Messebesuchern als Mehrwert angesehen und intensiv genutzt wird.

 

Dingermann: Dieses Angebot wird die Expopharm-Besucher dazu motivieren, die Infostände der Pharmaworld zu besuchen. Von den Rezeptur-Rundgängen haben wir gelernt, dass sich dieses Format sehr gut eignet, über erklärungsbedürftige Produkte zu informieren. Die Hersteller haben hier die Möglichkeit, sich noch einmal ganz anders zu präsentieren. Dieses Format ist aus meiner Sicht eine echte Win-win-Situation. /

Mehr von Avoxa