Pharmazeutische Zeitung online
Hustenmittel

Wirkung meistens fraglich

06.01.2015
Datenschutz bei der PZ

Von Annette Mende / OTC-Präparate gegen akuten Husten sind alljährlich während der Erkältungssaison sehr gefragt, doch ob sie wirklich helfen, ist in den meisten Fällen unklar. An dieser für das beratende Apothekenteam sehr unbefriedigenden Situation ändert leider auch eine aktuelle Übersichtsarbeit der Cochrane Collaboration nichts.

 

Die Forscher um Susan Smith vom HRB Centre for Primary Care Research in Dublin werteten dafür 29 randomisierte klinische Studien mit verschiedenen OTC-Hustenmitteln aus, an denen insgesamt 3799 Erwachsene und 1036 Kinder teilgenommen hatten. 

Große methodische und qualitative Unterschiede zwischen den einzelnen Untersuchungen machten es allerdings unmöglich, die Ergebnisse miteinander zu vergleichen. Da diese zum Teil auch widersprüchlich ausfielen, ließ sich zudem keine klare Aussage über den Nutzen der einzelnen Wirkstoffe ableiten (DOI: 10.1002/14651858.CD001831.pub5).

 

Bei den Studien mit erwachsenen Teilnehmern nahmen sich die Cochrane-Forscher als Antitussiva unter anderem Dextromethorphan und das in manchen Ländern frei verkäufliche Codein vor. Letzteres konnte in zwei Studien Husten nicht effektiver dämpfen als Placebo. Zu Dextromethorphan lagen drei verwertbare Studien vor, die teilweise gewisse Vorteile für den Wirkstoff gegenüber Placebo zeigten. Drei Studien verglichen das Expektorans Guaifenesin mit Placebo; eine zeigte einen signifikanten Vorteil, die anderen beiden nicht. Das Mucolytikum Bromhexin konnte in einer Studie die Häufigkeit und Schwere von Hustenanfällen besser reduzieren als Placebo. Weitere untersuchte Wirkstoffe und Arzneistoffkombinationen wie Antihistaminika als Monotherapie oder in Kombination mit Sympathomimetika wie Pseudoephe­drin sind in Deutschland nicht in dieser Indikation im Handel, zeigten aber auch keine überzeugende Wirksamkeit.

 

Hausmittel Honig

 

In den Studien mit Kindern konnte kein in Deutschland zugelassener Wirkstoff seine Überlegenheit gegenüber Placebo beweisen. Die Forscher fanden allerdings eine Studie, in der bei 300  Ein- bis Fünfjährigen drei verschiedene Sorten Honig mit Placebo verglichen wurden. Bei den mit Honig behandelten Kindern besserte sich der Husten signifikant, ohne dass vermehrt Nebenwirkungen auftraten.

 

Ob OTC-Arzneimittel gegen akuten Husten wirken oder nicht, lässt sich anhand der vorhandenen Evidenz nicht sagen, fassen die Autoren zusammen. Das sollte aus ihrer Sicht die Aufsichtsbehörden auf den Plan rufen, denn viele Hersteller würden für ihre Produkte werben, indem sie ihnen eine Wirksamkeit zusprechen, die nicht belegt ist. Angesichts der lückenhaften Daten­lage fordern sie weitere Studien, die die Effektivität der Arzneistoffe insbesondere im Vergleich zum preiswerten und wirksamen Hausmittel Honig testen sollten. /

Mehr von Avoxa