Pharmazeutische Zeitung online
Hochschulen

Mehr als 4 Milliarden Euro

07.01.2013
Datenschutz bei der PZ

PZ / Die Investitionen des Bundes im Hochschulbereich haben sich seit 2005 mehr als verdoppelt. Dies ist ein zentrales Ergebnis des Bildungsfinanzberichts, den das Statistische Bundesamt veröffentlicht hat. Wie das Bundministerium für Bildung und Forschung (BMBF) meldet, betrugen die Bundesausgaben für die Hochschulen demnach 2005 1,8 Milliarden Euro, 2011 waren es 3,1 Milliarden und im Jahr 2012 waren erstmals mehr als 4 Milliarden für diese Aufgabe vorgesehen. Damit finanziert der Bund 16 Prozent der öffentlichen Ausgaben für Hochschulen, 2005 waren es noch 10 Prozent.

»Der Bund steht zu seiner Verantwortung für die Bildung der jungen Generation«, erklärte die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Annette Schavan. »Wir haben unsere Investitionen deutlich gesteigert. Jetzt geht es darum, dass Bund und Länder an den Hochschulen verlässlich zusammenarbeiten können. Dazu hat die Bundesregierung eine Grundgesetzänderung vorgeschlagen Es hängt jetzt von den Ländern ab, ob wir hier zu Fortschritten kommen, die für die Hochschulen und die Studenten von zentraler Bedeutung sind.« /

Mehr von Avoxa