Pharmazeutische Zeitung online

Herausforderung und Chance

09.01.2013
Datenschutz bei der PZ

Das neue Jahr hat begonnen und die ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände hat neue Vorstandsmitglieder. Gemeinsam wollen wir den Beruf an einem erneuerten, patientenorientierten Leitbild ausrichten, für eine zukunftssichere und auskömmliche Vergütung streiten und für ausreichenden Nachwuchs sorgen. Da­neben gilt es, die durch die »Datenklau-Affäre« eingetretene Vertrauenskrise zu bewältigen, die interne und externe Kommunikation zu verbessern und innerverbandliche Prozesse neu abzustimmen. Damit haben wir bereits in den letzten Wochen des alten Jahres angefangen.

 

Der demografische Wandel mit der Alterung und dem Schrumpfen unserer Bevölkerung wird dem gesamten Gesundheitssystem viel abverlangen und den Wettbewerb der Leistungsanbieter um die knappen Mittel deutlich verschärfen. Wenn wir da nicht nur mitspielen, sondern auch gewinnen wollen, müssen wir mutig, kreativ und offen für Neues sein, ohne bewährt Gutes leichtfertig zu riskieren.

 

Unser freier Heilberuf ist eine unvergleichliche Mischung aus Menschlichkeit, Naturwissenschaft und ethisch gebundenem Unternehmertum. Weil wir wissen, dass die Probleme von morgen nicht mit den Lösungen von heute zu bewältigen sein werden, stellen wir uns den Herausforderungen und werden eigene Vorschläge entwickeln. Von unseren Gesprächspartnern in der Politik und bei den Krankenkassen erwarten wir deutlich mehr Wertschätzung für unsere Arbeit, die sich keineswegs nur, aber eben auch in einer angemessenen Bezahlung niederschlagen muss.

 

Nicht alles, was wir tun, wird immer allen gefallen. Das gilt für den ganzen Vorstand und natürlich für mich. Ich freue mich sehr darauf, in den nächsten Jahren eines der Gesichter der deutschen Apothekerschaft zu sein. Ich werde mir die größte Mühe geben, die Interessen aller in meinem Sprechen und Tun zusammenzuführen, aber ich kann und will meine Grundhaltung dabei nicht aufgeben. Freiheit, persönliche Glaubwürdigkeit und Unabhängigkeit sind mir sehr wichtig.

 

Wir werden also in den nächsten Jahren durchaus auch manche schmerzhafte Erfahrung miteinander teilen dürfen, ich setze aber auf Ihr Vertrauen und sicher gelegentlich auch auf Ihre Nachsicht.

 

Ihnen und uns allen ein glückliches und erfolgreiches neues Jahr, es lebe die Pharmazie!

 

Friedemann Schmidt

ABDA-Präsident

Mehr von Avoxa