Pharmazeutische Zeitung online
Deutschland

Alirocumab ist wieder verfügbar

Der PCSK9-Hemmer Alirocumab (Praluent®, Sanofi) ist ab sofort in Deutschland wieder verfügbar. Darüber informiert Sanofi in einer Pressemitteilung. Zudem steht ein neuer Fertigpen mit monatlicher Dosierung zur Verfügung.
PZ
07.04.2021  11:00 Uhr

Alirocumab ist ein vollständig humaner, monoklonaler Antikörper zur Senkung des LDL-Cholesterols, der seit über fünf Jahren in Deutschland zugelassen ist. Zum Hintergrund: Ein Urteil des Landgerichts Düsseldorf vom 11. Juli 2019 hatte Sanofi die Produktion, den Vertrieb und die Vermarktung von Praluent in Deutschland sowie jegliche Kommunikation mit Ärzten untersagt. Anlass war ein Patentstreit mit Amgen. Besagtes Urteil wurde am 5. November 2020 vom Oberlandesgericht Düsseldorf aufgehoben. Sanofi zufolge ist Praluent in Deutschland ab sofort wieder verfügbar. Damit stehe eine weitere Therapieoption zur Verfügung, um die ambitionierten Zielwerte der aktuellen ESC/EAS-Leitlinien zu erreichen.

Die empfohlene Anfangsdosis von Alirocumab beträgt 75 mg alle zwei Wochen. Ist eine stärkere LDL-Cholesterol-Senkung notwendig (> 60 Prozent), beträgt die Dosierung 150 mg alle zwei Wochen beziehungsweise 300 mg alle vier Wochen (monatlich). Für die subkutane Injektion von 300 mg Alirocumab einmal pro Monat stehe ab sofort ein neuer Fertigpen mit 2 ml Inhalt zur Verfügung, informiert das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Der 300-mg-Fertigpen sei gebrauchsfertig und werde von den Patienten selbst am Bauch und dem Oberschenkel angewendet. Die Injektion beginnt, sobald der Pen auf die Haut gedrückt wird – ohne dass ein Knopf gedrückt werden muss. Die 300-mg-Dosis Alirocumab kann so in weniger als 20 Sekunden injiziert werden.

Mehr von Avoxa