Pharmazeutische Zeitung online
Umfrage

2020 soll stressfreier, klima- und familienfreundlicher sein

Weniger Stress, aber freundlicher zu Klima sowie Familie und Freunden: Mit diesen Vorsätzen gehen nach einer repräsentativen Umfrage die Menschen in Deutschland mehrheitlich ins neue Jahr.
PZ/dpa
30.12.2019
Datenschutz bei der PZ

Jeweils 64 Prozent der Befragten bekannten sich in der Studie im Auftrag der DAK-Gesundheit zu diesen drei Vorsätzen. Das Institut Forsa befragte dazu 2.012 Menschen in Deutschland zwischen dem 11. November und dem 2. Dezember. Die Absicht, Stress zu vermeiden, sei seit Beginn der jährlichen Erhebung im Jahr 2011 noch nie so populär gewesen, teilte die Krankenkasse mit. Auch der Wunsch nach mehr Zeit für Familie und Freunde sei verbreiteter denn je. Nach der Absicht, sich umwelt- und klimafreundlicher zu verhalten, wurde erstmals gefragt. Mehrfachnennungen waren möglich.

Auf Platz vier der guten Vorsätze folgt mit 56 Prozent mehr Sport. Je 53 Prozent der Befragten haben vor, sich mehr Zeit für sich selbst zu nehmen und sich gesünder zu ernähren. Weit abgeschlagen ist mit 36 Prozent Zustimmung das Abnehmen. Noch weniger Befragte wollen sparsamer sein (31 Prozent), weniger fernsehen (20 Prozent) oder weniger das Handy und den Computer nutzen (27 Prozent). Immerhin wächst der Anteil der Befragten, die ihren Handy- und Computergebrauch einschränken wollen. Weniger Alkohol zu trinken (15 Prozent) und das Rauchen aufzugeben (11 Prozent), ist nur für eine Minderheit ein Thema.

Mehr von Avoxa