Pharmazeutische Zeitung online
E-Rezept-Markt

»Zukunftspakt Apotheke« jetzt mit Ärzte-Anbindung

Bislang hatte sich der Software-Konzern Compugroup aus dem Wettbewerb um die Apotheken-Plattformen und E-Rezept-Apps weitgehend herausgehalten. Nun haben die Compugroup und der »Zukunftspakt Apotheke« eine Kooperation bekanntgegeben. Konkret wird eine Plattform zur Ärzte-Vermittlung in den »Zukunftspakt« integriert.
Benjamin Rohrer
08.10.2020  15:30 Uhr

Die Compugroup vertreibt sowohl im Ärzte- als auch im Apothekenmarkt Software-Lösungen. Tausende Apotheken in Deutschland betreiben Warenwirtschaften der Compugroup-Tochter CGM-Lauer (Lauer-Fischer). Insofern wurde fest damit gerechnet, dass der Konzern schon vor der flächendeckenden Einführung des E-Rezepts in ein Modellprojekt rund ums E-Rezept einsteigt oder eigene Plattform-Ideen entwickelt. Doch bislang hat sich der Konzern diesbezüglich zurückgehalten. Erst kürzlich hatte eine Konzernsprecherin erklärt, dass man diesbezüglich noch nicht »spruchreif« sei – die PZ hatte darüber in ihrer Titelgeschichte »Das E-Rezept – Wer verfolgt welche Ziele?« berichtet.

Nun hat die Compugroup einen ersten Schritt in den Markt der Apotheken-Plattformen unternommen. Gemeinsam mit dem »Zukunftspakt Apotheke«, der von der Noweda und vom Burda-Verlag ins Leben gerufen wurde, teilte der Konzern mit, dass sich die Compugroup-Tochter Clickdoc dem Bündnis »Zukunftspakt« anschließt. Clickdoc vermittelt Online-Termine und Videosprechstunden mit niedergelassenen Ärzten. Künftig werde auf der Ärzte-Plattform auch die Bestellung von Arzneimitteln in den Apotheken vor Ort im Rahmen der rechtlichen Zulässigkeit möglich sein, heißt es in der Mitteilung.

Zukunftspakt will ein »Gesundheitsökosystem« bauen

In der Mitteilung wird konkretisiert, dass die Kooperation zwischen dem Zukunftspakt-Gründungsmitglied Noweda und Clickdoc besteht und sich auf das Apotheken-Portal »ihreapotheken.de« bezieht, das von dem Großhändler betrieben wird. So wie andere Bündnisse plant auch der »Zukunftspakt« mit seinen Mitgliedern und nun auch Clickdoc »ein offenes und vernetztes Gesundheitsökosystem, das die Stärke der flächendeckenden Gesundheitsversorgung und die Möglichkeiten der Digitalisierung miteinander verbindet, um die Kundenreise für Patienten und Verbraucher in Deutschland so sicher, einfach und schnell wie möglich zu machen«. Neben der Noweda und dem Burda-Verlag gehören inzwischen auch der Großhändler Pharma Privat und der Technik-Dienstleister Apostore zum Zukunftspakt.

Mehr von Avoxa