Pharmazeutische Zeitung online
Impfen, Cannabis, Hilfsmittel

Weitere Aufgaben für Apotheken – weniger Bürokratie

Aufgrund von Auflagen der Behörde musste die Vollversammlung in Präsenz stattfinden, wurde aber von der Apothekerkammer möglichst kurzgehalten. Neben dem Haushalt standen viele Formalien auf der Tagesordnung, zum Beispiel wurde eine Satzungsänderung der Weiterbildung beschlossen, die nun auch vermehrt digital möglich sein soll. Die Kammerbeiträge bleiben unverändert. Ausschüsse und andere Ehrenämter wurden neu besetzt.

Neu war die Wahl von acht Hamburger Apothekerinnen und Apothekern für die neue Delegiertenversammlung für das Apothekerversorgungswerk. Hamburg und Sachsen-Anhalt gehören bereits seit Langem zum Versorgungswerk der Apothekerkammer Niedersachsen, das in den vergangenen Jahren organisatorisch neu aufgestellt wurde. Zum Abschluss soll die gemeinsame Apothekerversorgung nun eine eigene Delegiertenversammlung als höchstes Entscheidungsgremium bekommen, was bislang die Kammerversammlung Niedersachsen war. Dafür musste der Staatsvertrag zwischen den drei Bundesländern geändert werden, was letzten Sommer passiert ist. 

Die neue Delegiertenversammlung soll sich im ersten Quartal 2022 konstituieren. Sie wird aus 30 Delegierten bestehen, anteilig gemäß der Mitgliederzahlen in den drei Bundesländern. 15 Delegierte kommen aus Niedersachsen, acht aus Hamburg und fünf aus Sachsen-Anhalt.

Seite<123
Seite<123

Mehr von Avoxa