Pharmazeutische Zeitung online
Autotechnologie

Warnung bei Unterzuckerung 

Ähnlich wie bei der Müdigkeitserkennung könnten Autos eines Tages am Fahrverhalten auch eine Unterzuckerung am Steuer erkennen und Menschen mit Diabetes so vor einem Verkehrsunfall schützen. 
Sven Siebenand
12.12.2018
Datenschutz bei der PZ

Wie einer Pressemeldung des Universitätsspitals Bern zu entnehmen ist, arbeiten Forscher in der Schweiz an diesem Vorhaben. Ziel des sogenannten Headwind-Projektes sei es, Hypoglykämien direkt aus den vom Fahrzeug während der Autofahrt in Echtzeit gewonnenen Daten zu erkennen.

Bereits heute werden während der Autofahrt hunderte Fahrparameter erfasst. Diese Daten sollen nun genutzt und mittels sogenanntem maschinellem Lernen laufend analysiert werden, um Veränderungen des Fahrverhaltens zu erkennen, die auf eine Hypoglykämie hindeuten. Der erste Projektschritt sind Untersuchungen am Fahrsimulator. Dabei werden Patienten unter ärztlicher Überwachung in eine Hypoglykämie versetzt. In einem nächsten Schritt werden diese Untersuchungen auf abgesperrten Teststrecken in echte Autos auf die Straße verlagert. Die große Herausforderung wird dann aber der folgende Schritt werden: Die kontrollierte Herbeiführung einer Hypoglykämie im Auto ist ein Unterfangen, welches von logistischer und medizinischer Seite her sehr aufwendig ist und eine »Weltpremiere« darstellt.

Mehr von Avoxa